Michael van Merwyk & Bluesoul

      Michael van Merwyk & Bluesoul

      10365434_684537721583176_6645024279256766504_o.jpg

      Gerne möchten wir Euch auch den Blues etwas näher bringen,
      Michael van Merwyk & Bluesoul war so nett und hat uns
      mit Songs bemustert die wir selbstverständlich auch auf
      Euren Wunsch hin als "Hörerwunsch" in unsere Sendung
      mit einbauen.

      Blues Keeps Calling My Name
      Happy Man
      Cheeky Darling
      A Soul Ain't Worth A Dime
      I Love Thinking About My
      Ease My Pain

      Info

      Sein Stil ist unverkennbar: Die Stimme klingt wie eine
      Mischung aus Dr. John und Johnny Cash, das Gitarrenspiel variiert
      zwischen funky und rau und seine musikalische Persönlichkeit ist bei
      internationalen Musikern gleichermaßen beliebt. So spielte der Gitarrist
      und Sänger Michael van Merwyk aus Rheda-Wiedenbrück mit seiner
      Band Bluesoul auf dem renommierten Lucerne Bluesfest, trat u.a. mit
      Larry Garner und Big Daddy Wilson auf und tourte durch ganz Europa. Die
      Band besteht aus Olli Gee am Bass (u.a. Henrik Freischlader, Blues
      Company), Jochen Skinny Joe Bens an der Gitarre (u.a. Eric Bibb, Big
      Daddy Wilson) und Bernhardt Weichinger (Candy Dulfer) am Schlagzeug.
      Nicht von ungefähr gewannen sie im Jahre 2011 den German Blues Challenge
      und den 2. Platz beim International Blues Challenge 2013
      ("Blues-Oskar") in Memphis. "New Road", das bereits zweite Album nach
      dem Erstlingswerk "Catching The Rain", "...ist ganz große Kunst..."
      (Achim Hennes, folker.de) und "...einfach nur klasse..." (Michael Seiz,
      bluesnews, Nr.68). Reduziert auf das Wesentliche und höchst musikalisch
      werden auch auf "Ease My Pain" (2014) u.a. Rock, Slow-Blues und
      Midtempo-Songs zu einem filigranen Gitarren-Blues-Cocktail gemixt.
      "American Music - Euro Style" nennt der Bandleader diesen Sound in
      Anlehnung an die Blues-Legende Clarence Gatemouth Brown. Stets im
      Mittelpunkt der "...Spitzenband Made in Germany..." (Vincent Abbate,
      März 2012) steht das außerordentlich feinfühlige Zusammenspiel der
      beiden Gitarristen.

      Hier mal eine Hörprobe



      Homepage bluesoul.de/