Neues Album von Pink Floyd | The Endless River

      Neues Album von Pink Floyd | The Endless River

      10678782_10152458361757308_7013498694432670969_n.jpg

      Neues Album von Pink Floyd
      Ein musikalisches Denkmal

      Ein neues letztes Album von Pink Floyd: Nach 20 Jahren haben
      David Gilmour und Nick Mason eine neue Platte aus altem Material
      aufgenommen. Damit erinnern sie an alte Zeiten. Und an den 2008
      verstorbenen Keyboarder Rick Wright.


      Noch einmal haben sich David Gilmour und Nick Mason durch 20 Stunden Tonaufnahmen gewühlt.
      Material, das sie aufgenommen hatten, als sie das bisher letzte Pink-Floyd-Album "The Division Bell" produzierten.
      "Wir waren Anfang 1993 in die Britannia Row Studios gegangen,
      und hatten dann einfach mal so wie früher losgespielt und geschaut,
      was dabei heraus kommt“, sagt David Gilmour.

      Hommage an einen Keyboarder

      1993 war auch noch der Keyboarder Rick Wright
      dabei. 2008 starb er an Krebs. Ihm haben die beiden übrig Gebliebenen
      dieses Album gewidmet, auch als eine Art Wiedergutmachung. Denn Rick
      Wright hat immerhin Songs wie "The Great Gig in the Sky“ komponiert -
      trotzdem blieb der zurückhaltende Mann an den Keyboards immer im
      Schatten von David Gilmour oder auch Roger Waters: "Rick wurde von der
      Öffentlichkeit und von den Medien unterschätzt, aber auch von uns",
      sagte Nick Mason jetzt der BBC.

      Es ist nicht das erste Mal, dass Pink Floyd einem
      Ex-Mitglied ein musikalisches Denkmal baut: 1975 erinnerten sie mit
      "Shine On You Crazy Diamond" an ihr frühes Genie Syd Barrett, den die
      Drogen verrückt gemacht hatten.

      Nach Rick Wrights Tod und Roger Waters Ausstieg 1985 sind es nur noch David Gilmour und Nick Mason,
      die den musikalischen Nachlass der Band verwalten.
      Gilmours Frau, die Schriftstellerin Polly Samson, hatte die Idee,
      dass die beiden die vielen Schnipsel von 1993 noch einmal zu einem weiteren Album zusammenbauen könnten.
      Sie schrieb den Text für "Louder than Words" - eine Erinnerung an die goldenen Zeiten von Pink Floyd.

      Fortsetzung des alten Albums


      Ansonsten ist "The Endless River" ein
      Instrumentalalbum. Manchmal hat sich Nick Mason dazu noch einmal neu ins
      Studio gesetzt und sein Schlagzeug über die alten Gitarren-Riffs
      gelegt, sagt Gilmour.

      Der Titel des Albums sind die letzten Zeilen aus
      "Divison Bell". "The Endless River" ist so etwas wie die Fortsetzung des
      alten Albums. Und dabei soll es jetzt auch bleiben. Roger Waters, der
      2005 noch einmal mit der Band beim Live 8-Konzert im Londoner Hyde Park
      auftrat, war bei der Reste-Verwertung nicht wieder dabei. Ein Comeback
      auf der Bühne ist nicht geplant. Rick Wright sei tot, und ein weiteres
      Pink Floyd Album werde es nicht geben, sagt David Gilmour.

      Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/pink-floyd-album-101.html

      Amazon: amazon.de/The-Endless-River-Pi…k+floyd+the+endless+river

      iTunes: itunes.apple.com/de/album/endl…eluxe-edition/id919667765



      Homepage pinkfloyd.com/theendlessriver/
      Ich hatte leider noch keine richtige Gelegenheit an einem Stück
      ins Album rein zu hören,nur immer wieder mal.

      Da ich mich erst seid kurzem wieder mit Pink Floyd befasse
      mag ich da noch kein Urteil bilden.
      Ich habe mich aber schon dabei erwischt das ich bei den kurzen
      Tracks gedacht habe das ich gerne wissen würde wie diese weiter
      gegangen wären.
      mal am Rande erwähnt - im Schatten des "neuen" Albums wurde noch ein zweites veröffentlicht - auch dieses Jahr - allerdings im Frühjahr glaube ich - "Pink Floyd - Secret Rarity´s" ist es betitelt - ein weitere Ansammlung von Soundschnipseln, bzw. Demos aus den Jahren 1983, 1986 und 1993.
      Bessuupen verchait - Blöde blift