Szaddit

      Hallo Zusammen,

      durch meine Familie hatte ich schon sehr früh die Möglichkeit Musik unterschiedlicher Stilrichtungen zu hören. Zwar gibt es keinen Musiker in meiner direkten Verwandtschaft, Musik war aber immer irgendwie präsent. Rockmusik wurde mir von meinen älteren Geschwistern quasi nebenbei näher gebracht.
      Mein erstes eigenes Radio diente hauptsächlich dem Empfang des damaligen SWF3 und das Kassettendeck leistete mir gute Dienste dabei Musik mitzuschneiden.
      Höhepunkte waren natürlich die Sendungen von Elmar Hörig. Seine spätere sonntägliche Radioshow verpasste ich nur sehr ungern („Sonntags kurz nach drei geht im Äther voll die Post ab, hier bei der Elmi-Radio-Show, guckt euch Eure Oma an, bei der fällt gleich der Rost ab, hier bei der Elmi-Radio-Show“).

      Ein entscheidendes Erlebnis hatte ich auf einer Klassenfahrt nach Italien. Der Busfahrer war so freundlich Musikkassetten von Klassenkameraden zu spielen. Darunter war auch das Fugazi-Album von Marillion. Zumindest die ersten 5 Stücke konnte ich vernehmen und bin seit dem Fan dieser Band. Wie es der Zufall und EMI wollten, hatte Marillion kurze Zeit später insbesondere mit Kayleigh einen großen kommerziellen Erfolg.

      Meine erste Schallplatte war dann auch von Marillion. Market Square Heroes als 12’’-Version, die bis zum heutigen Tag in fast makellosem Zustand im Schrank steht. Deren Coverillustraion, geschaffen von Mark Wilkinson, wird von mir immer mal wieder als Avatar verwendet. Mit Marillion waren jedenfalls die Schleusentore für meine musikalischen Erkundungen geöffnet, die bis heute andauern und wohl kein Ende finden, bis zu meinem eigenen finalen Moment.

      Von Genesis, Pink Floyd und Yes kannte ich zwar das Material, mit dem sich die Gruppen in den Achtzigern in den Charts befanden, nun begann ich nach und nach deren komplette Diskographie zu erkunden und entdeckte immer mehr Bands und Interpreten für mich. Schwerpunkt bildete dabei der Bereich des sogenannten Progressiven Rock in seiner gesamten Bandbreite. Parallel dazu fand ich gefallen an Musik der härteren Gangart, insbesondere an Thrash- und Speedmetal.

      Meine alten musikalischen Vorlieben habe ich bis zum heutigen Tag beibehalten und in der letzten Zeit nach und nach um ausgefallenere bzw. extremere Formen wie Zeuhl oder Mathcore (um nur zwei zu nennen - kein Sorge, wird von mir nicht in meinem Programm verwendet :-D) erweitert.

      Neben meiner Tätigkeit als Admin von RCR bin ich im weitesten Sinne im redaktionellen Bereich beruflich Tätig. Irgendwo muss das Geld für das "Hobby" ja her kommen. ;) Meinen Lebensmittelpunkt habe ich in Darmstadt, auch wenn ich kein gebürtiger "Heiner" bin und sehe Südhessen als den Mittelpunkt der Welt an :D

      Wer noch mehr von mir wissen möchte, wird sicher Mittel und Wege dafür finden.
      ------------------
      Gruß
      Szaddit / Uwe