Neues Album: Deep Limbic System - The Embryo [EP] - 2014

      Neues Album: Deep Limbic System - The Embryo [EP] - 2014

      Hy,

      manchmal dauert es etwas, bis man ein Album entdeckt, von dem man sich wünscht es viel früher endeckt zu haben. Bei "The Embryo" der mexikanischen Band "Deep Limbic System" ist das definitiv der Fall.
      Auf das bereits am 10. Juni 2014 veröffentliche Album bin ich leider erst jetzt aufmerksam geworden.

      Bei der EP handelt es sich um ein kleines Konzeptalbum über das Aufwachsen und Älter werden und den damit verbundenen Erkenntnissen, die man über sein eigenes Potential und sich selbst haben kann.
      Analog zum Anliegen der klassischen griechischen Philosophie, geht es dabei u.a. auch um die Überwindung von Ängsten aufgrund dieser Erkenntnisse.

      Vergleichbar mit Riverside bewegt sich die Musik insgesamt zwischen melodischem Progressive Rock und Progressive Metal, und ist gleicheztig von verschiedenen weiteren Stilen beeinflusst. Aus diesem Grund fällt es schwer, sich bei der Einordnung auf ein bestimmtes Genre festzulegen.
      Wie weit die Bandbreite der Einflüsse geht, zeigt sich bereits beim Eröffnungsstück, bei dem die Verwendung eines Saxophones, den Einfluß von Jazz/Fusion erkennen lässt. Das Saxophon wird auch bei weiteren Stücken gekonnt eingesetzt und sorgt neben den sowieso schon abwechslungsreichen Kompositionen für weiteres Spannungselemente.
      Die Stimme des Sängers Sergio Sunga ist aus meiner Sicht sehr angenehm und akzentfrei. Große Teile des Albums sind jedoch rein instrumentaler Natur.

      Bestellbar ist das Album via Bandcamp als CD oder reiner Download: deeplimbicsystem.bandcamp.com/album/the-embryo-ep
      Dort finden sich auch alles Stücke als komplette Hörproben. In Youtube wurde das Album ebenfalls komplett hochgeladen.
      Als Hörprobe hier, das längste Stück "Orison":

      ------------------
      Gruß
      Szaddit / Uwe